FGSV

 

 

 

Forschungsauftrag FGSV Bodenbehandlung

Unter der Leitung von Herrn Dr. rer. nat. Dipl.-Min. Oliver Kuhl wurde eine Erstellung und Umsetzung von Regelwerken zur Bodenbehandlung von der Forschungsgesellschaft für Straßen- und Verkehrswesen im Mai 2018 begonnen. 

Aufgabebstellung Bodenbehandlung 

  • Behandlung aller Fragen im Zusammenhang mit Bodenbehandlung in Zusammenarbeit mit anderen Gremien innerhalb und außerhalb der FGSV
  • Initiierung und Betreuung von Forschungsarbeiten 
  • Auseinandersetzung mit neuen Produkten (Erkennung, Diskussion, weiteres Vorgehen und Bewertung bezüglich Innovationen und Weiterentwicklungen) 
  • Umsetzung europäischer Normung ins nationale Regelwerk (Erarbeitung, Überprüfung, Anpassung) 
  • Erarbeitung von Grundlagen für die Bewertung von Bodenverfestigungen und Bodenverbesserungen (qualifizierte Bodenverbesserung) im Straßenaufbau 
  • Erarbeitung von Grundlagen für technische Sicherungsmaßnahmen bei Verwendung von Böden und Baustoffen der Einbauklasse 2 durch die Behandlung mit Bindemitteln 
  • Erarbeitung von Grundlagen zur mechanischen Bodenverbesserung
  • Erarbeitung von Grundlagen zur Anwendung von Flüssigboden

Eine Überarbeitung von Regelwerken

  • Bearbeitung/Überarbeitung der Regelwerke einschließlich Integration der Anforderungen an qualifizierte Bodenverbesserungen in das Regelwerk
  • Umsetzung der EN 14227, Hydraulisch gebundene Gemische, Übernahme ins nationale Regelwerk
  • Mechanische Bodenverbesserungen
  • Bodenbehandlungen mit sonstigen Bindemitteln (z. B. chemische Bindemittel)
  • Erarbeitung eines Wissensdokumentes zur Anwendung von Flüssigboden in Baugruben und Leitungsgräben

 

Besonderes Augenmerk richtet sich hierbei auf die Bodenbehandlungen mit sonstigen Bindemitteln und die Auseinandersetzung mit neuen Produkten mit Grundlagen für die Bewertung von Bodenverfestigungen in der Zukunft.